Startseite

 

Die jamSESSION in Bergheim – Thorr

Op d’r Eck

Inhaber: Irene und Matthias Effer

Römerstraße 12

50127 Bergheim – Thorr

Spielt Anfänger nicht an die Wand, stellt euch auf sie ein !!!

.

Die Weihnachts – jamSESSION  am

Freitag, den 08. Dezember 2017 

in Bergheim-Thorr, wird zelebriert mit den Band`s

 

BLACK BOURBON Blues Band

&

R.W.Corner Acoustic  –   Songs and Blues

&

  TRAVELIN LIGHT and Carol Knauber – J.J. Cale An Appreciation

 

.

BLACK BOURBON Blues Band:

Blues und Bluesrock aus dem äußersten Westen. Die Band spannt den Bogen von traditionellem Chicago Blues über die British Blues Explosion bis hin zu modernem Bluesrock. Es wird gecovert, durch den Wolf gedreht und mit eigenen Songs und Arrangements gewürzt. Das Ganze ist fein von hart bis zart, von weich und traurig, schluchzend bis heiß und schwül stampfend abgeschmeckt. Stilprägend sind der stimmgewaltige Frontmann Jochen Jansen und Leadgitarrist Ralf ‚Dutchie‘ Vornholt. Gerne werden die beiden als Special Feature immer wieder als Gastmusiker und besondere Überraschung eingeladen, um noch etwas Öl ins Bluesfeuer zu gießen.

 

Wenn zwei grundverschiedene Charaktere das gleiche Ziel haben, dann wird es spannend!

Ralf „The Dutchie“ Vornholt, virtuoser Gitarrist, hat sich vom ProgRock a la Pink Floyd über Funk bis Southern Rock alle Feinheiten des Gitarrenspiels draufgeschafft. Daneben war auch als Songwriter und Producer tätig, unermüdlich im Bestreben, dem Groove auch in den letzten Feinheiten den richtigen Schliff zu verpassen. Jochen Jansen, leidenschaftlicher Sänger, war hingegen Rock’n Roller mit Herz und Seele: Schnell, hart, druckvoll war sein Credo. Er wuchs mit Elvis auf, fand über den Hardrock der 70 zum Postpunk von The Clash. Beide zusammen hatten aber ein Ziel: Back to the roots – und die Wurzel ihrer Musik ist der BLUES!

Als die beiden sich musikalisch das erste Mal begegneten, „funkte“ es sofort. Und als ob die Spannung zwischen den beiden noch nicht gereicht hätte, kam nun noch Hilde Schüller dazu, die neben dem Keyboard vor allem die Querflöte mit ins Spiel brachte.

Nach ersten gemeinsamen Auftritten in wechselnder Besetzung trafen die drei dann auf Wolfgang Schmitz an den Drums und Peter Grasser am Bass. Beiden kamen aus Rock’n Roll und Beat und spielten schon in Bands, als mit Muddy Waters oder Skip James die ersten Bluesmusiker nach Europa kamen und für den British Blues Boom sorgten. Sie komplettierten von nun an den Sound der Band und legen das Groove-Fundament.

.

R.W.Corner Acoustic  –   Songs and Blues:

 

 

R.W.Corner ist eine sehr interessante und gute Band aus unserem Rhein-Erft-Kreis mit Rüdiger Warnecke als Frontmann, umgeben von herausragenden Musikern. Erschienen sind von R.W.Corner schon zwei gute Alben:
  CD – R.W. CORNER  – The First am 07. Mai 2008   und  die CD – R.W. CORNER – NEUE LIVE im 10. Juli 2015.  Ein neues, drittes Album ist schon in Arbeit und wird bald erscheinen. Zu unserer Freude präsentiert uns Rüdiger Warnecke &  R.W.Corner ein neues Album mit gefühlvollem, richtig gutem Blues.  Aber an diesem Abend, am 08. Dezember 2017 auf der Weihnachts jamSESSION Bergheim – Thorr, erscheint Rüdiger mit einem R.W.Corner – Acoustic Set und wie gewohnt bei ihm in Begleitung von Spitzenmusikern.
Das Ensemble besteht  aus:
Rüdiger Warnecke (git./voc.):   Produktionen/Zusammenarbeit mit: u.a. Chuck the Duck, King Bee, Gaby Borgardts, Martin Doepke, Rhani Krija, Kozmic Blue, MOWALUE
Dietmar Steinhauer (keys.): Produktionen/Zusammenarbeit mit: u.a. Les Chlochard, Rhani Krija, Jörg Knör, Michael Borner, Frank Kirchner
Paddy Boy Zimmermann (git): 2017 Live mit Molly Duncan (Saxophonist Dire Straits, Tom Petty, Average White Band), Doro Pesch, 2016 Live mit Helmut Krumminga (Gitarrist von BAP u.A.) usw.
Tiziana Moi (back.voc.): Produktionen/Zusammenarbeit mit: u.a. Violet Radio, MOWALUE, Dirty Dietz Band, I ragazzi di Via Tofane.
.
Gespielt wird traditioneller Blues, sowie eigene Stücke, die man der Weihnachtlichen Stimmung angemessen sehr ruhig, sanft und leise vorgetragen wird. Und das ist ja heut‘ zu Tage etwas besonderes !!!

Video: Nobody should tell me – RW-Corner live 
.

.

TRAVELIN LIGHT  and  Carol Knauber

J.J. Cale An Appreciation:

.

Die Formation TRAVELING LIGHT wurde 2016 von dem Bonner Gitarristen Carol Knauber gegründet. Der Name Traveling light ist angelehnt an einen Song von J.J.Cale.

.

 Die Band spielt ausschliesslich Lieder von dem 2013 verstorbenen US-amerikanischen Musiker und Komponisten. Er zählt zu den Begründern des Tulsa-Sounds, stilistisch zwischen Rockabilly, Blues, Jazz und Country einzuordnen. J.J. Cale wurde auch durch viele Interpretationen seiner Songs durch andere Musiker bekannt.

.

Wie z.B. die Coverversionen von After midnight und Cocaine durch Eric Clapton, Sensitive kind von Santana und Call me the breeze von Lynyrd Skynyrd.

 .
TRAVELIN LIGHT  –  J.J. Cale An Appreciation  mit :
Manni Braun Voc – Git /
Lothar Diehl Bass /
Rayner Appelrath Drums /
Mc Gilgamesh Becker Percussion /
Carol Knauber Git.!
.
Ein entspannter Abend mit Songs von J.J. Cale !

 

 

Die jamSESSION hat zudem eine eigene SESSION-Band, nämlich die Band THINK aus Kerpen, die bei jeder jamSESSION als große Unterstützung dabei ist. Hier an dieser Stelle einen großen Dank an die Band THINK.

 

.

     Die Opener Ersatz Band – THE THINK

 .

Ein Danke  an unsere jamSESSION – Stammgäste. Große klasse, fast alle waren an dem Abend wieder dabei und Danke auch an die neuen Gäste die alles zusammen die schöne Gaststätte „Op dr Eck“ gut gefüllt haben. Super !!

 

Ja und wieder einen Riesen Dank an Irene u. Matthias Effer. Der Einsatz von Irene und den Mädels war wieder überwältigend. Die Bewirtung und rundum Einfach alles hat super gestimmt.

Euer Wolfgang Härtel

.

.

  

CD`s von der Band Not Only Brother:

Common stories 2012  Tight 2007  music merch Anyone out there 2015

 

Im Herbst  2007  veröffentlichte  die Bonner  Band mit „Tight“ ihre erste CD –

ein professionell produziertes Studioalbum mit  zwölf  Songs.  Die Bandbreite

reicht von  rockigen  Stücken  „Numbers“,  „Still Any Good“ oder „Move On“

über die eher popigen Lieder „The Concept“ und „Your Ghosts“ bis hin zum

bluesigen „Swimming In A Stream“ und dem sanften „Sitting Still“. In den

vergangenen Jahren hat „Not Only Brother“ in Eigenregie weitere Alben

produziert.

 

 

Die Alben“Tight 2007″ –  „Common stories 2012“ und  „Anyone out there 2015“

sind als CD und Download erhältlich bei Bandcamp.  Mehr Musik von Not

Only Brothers ist auch bei Soundcloud, Myspace, Regiomusik, Facebook, Twitter

und Youtube zu finden …!!!

 

Einlass um 20 Uhr und Beginn 21 Uhr.

 

 

Also kommt alle und haut rein wie immer aber schön und nicht zu laut!

   

.

Das ganze findet hier statt.

Op d’r Eck
Inhaber:
Irene und Matthias Effer
Römerstraße 12
50127 Bergheim – Thorr


Einlass: 20:00 Uhr

Beginn: 21:00 Uhr bis Ende offen. 

Das heißt also: pünktlich da sein wäre schon ganz gut.

Mit großer Vorfreude, bis am Freitag, den 10. November 2017

Euer Wolfgang

.

Ich begrüße Sie auf  den Seiten der jamSESSION. Mittlerweile gibt es die Jam seit August 2007. Seitdem findet sie regelmäßig an jedem zweiten Freitag im Monat statt. Mein Ziel ist es auch weiterhin, die Veranstaltungen interessant und vielseitig zu gestalten. Dazu brauche ich neben vielen guten Einfällen für den Ablauf auch immer wieder Hilfestellung – zum Beispiel durch Leute, die sich einbringen und so helfen, ein Stück Musik-Kultur zu erhalten.

.

Euer Wolfgang

.

Meine Vorschläge für eine gute Session: Spiele bei maximal ca. drei Stücken hintereinander mit. Bitte vorher mit den Anderen absprechen – Stücke, Tonart etc… Vai und Co. sind Spitze – aber kein Maßstab – helfe Neulingen… 110 Dezibel sind kontraproduktiv und schmerzhaft für die Zuhörer… Andere mal loben – nicht immer beweisen, dass es besser geht…Spielt Anfänger nicht an die Wand, stellt euch auf sie ein… Seid einfach nur nett zueinander…

Wie ich mir eine Session vorstelle:

Erstens: Die Lautstärke soll möglichst denn räumlichen Gegebenheiten entsprechen. Siehe oben, und es ist auch kontraproduktiv wenn die Lautstärke die zu später Stunde anwesenden Gäste und Zuhörer dazu animiert den Abend zu beenden und sich sofort auf den Heimweg zu begeben. Bühne frei heißt nicht „vor der Bühne“ frei.

Zweitens. Am Anfang soll wie immer ein Opener anwesend sein. Entweder eine junge Newcomer Band, z.B. der erste Einstieg mit eigener Band in der Öffentlichkeit, oder eine erfahrenere Band auf die wir uns alle freuen. Wenn man sich mal richtig laut seinen Frust weg spielen will, soll man das definitiv nicht hier machen! Danke

Drittens: Danach sehe ich zwei Möglichkeiten: „Improvisieren“ oder mit geschulten Musiker Coverstücke in möglichst guter Spielweise mit -wenn da ist, einem aber nicht mehr wie zwei- Neulingen dabei, vorzutragen. Bitte vorher untereinander absprechen welche Tonart und welcher Song gespielt wird. Weiterhin bitte ich darum, bei improvisierten Stücken die gewünschte Spieldauer vorher anzugeben. Denn drei Stücke von jeweils 20 Minuten wird andere Musiker dazu auffordern nachhause zu fahren und noch schlimmer, auch nicht mehr zur jamSESSION wiederzukommen. An dieser Stelle Danke für das Verständnis!

Ich führe hier keine Listen wie es das schon mal auf anderen Sessions gibt. Während der Opener spielt, ist ausreichend Zeit sich bei mir zu melden………….!!

In eigener Sache: die Fans der Jam bitte ich um fleißige Unterstützung. Wobei es nicht um finanzielle Dinge geht, in erster Linie wichtig sind Kontakte zu Musikern, zur Presse, Radio usw. Natürlich sind auch alle sehr willkommen, die Ideen mitteilen, welche die Jamsessions konstruktiv kritisieren oder einfach nur Freunde und Bekannte als Zuhörer/Innen mitbringen.

Ihr Wolfgang Härtel – RoSt: Leider mußte ich das Gästebuch deaktivieren, da zuviele Spamversuche stattfanden. Stabilität und Sicherheit sind wichtiger als Viagra-, Casino und Blenderlinks. Ich bitte alle Fans der Session, dies zu entschuldigen…

.

Die jamSESSION findet statt in der Gaststätte:

 

 Op d’r Eck 

Inh.: Irene und Matthias Effer,  Römerstraße 12, 50127 Bergheim – Thorr

.

So finden Sie uns:

 

Spielt Anfänger nicht an die Wand, stellt euch auf sie ein… !!!!!!